Autor: Marcus

Banken können sich warm anziehen!

Das Bitcoin-Protokoll ist eine disruptive Technologie, die angestammte Finanzdienstleistungen für immer verdrängen wird. Sowenig wie der Computer Papier verdrängte, werden Bitcoins weder Bargeld noch Gold ersetzen. Es wird immer Anwendungsszenarien geben, in denen andere Währungen oder Systeme geeigneter sind. Bitcoins

Der Bitcoin in Kinderschuhen

Der Bitcoin steckt noch in seinen Kinderschuhen. Die hohe Volatilität des Kurses entspricht den Geburtswehen des Bitcoins. Der Preis pro Bitcoin ist ein Indikator für seine Adaption. Wir erleben in diesen spannenden Monaten hautnah den Börsengang (IPO) des Bitcoin-Protokolls. Das

Das reinigende Gewitter: Die überfällige Kurskorrektur.

Verrückte Tage liegen hinter allen Bitcoin-Haltern. Der Kurs ging auf Achterbahnfahrt: Nach einer aberwitzig schnellen Rallye auf ein neues Allzeithoch bei über 200 EUR stürzte der Kurs innerhalb von 48 Stunden auf unter 50 EUR ab: Mittlerweile scheint für “Bitcoin-Verhältnisse”

Getagged mit: , , , , ,

Warum sind Bitcoins interessant für Wagniskapitalgeber?

Die Hauptvorteile von Bitcoins ggü. bewährten Währungen liegen in folgenden Punkten: Keine zentrale Instanz wertet nach eigenem Gusto die Währung auf oder ab. Der Preis eines Bitcoins ergibt sich rein aus dem Zusammenspiel zwischen Angebot und Nachfrage und somit aus

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Sind Bitcoins wirklich “Geld”?

Erfüllen Bitcoins die Anforderungen an unser Verständnis von “Geld”? Grundsätzlich ist Geld ein Wertäquivalent und nimmt somit zwei Funktionen ein: Tauschmedium und Vermögensspeicher.  1) Geld als Tauschmedium Durch Geld bleibt uns das ständige Umrechnen zwischen Wirtschaftsgütern erspart. Stellen wir uns beispielhaft

Getagged mit: , , , , , , ,
Top